Stuberhof in Vernuer

Stuberhof

Familie Johann Hofer, I-39010 Riffian / Vernuer - Südtirol

Urlaub auf dem Bauernhof

  • Tel. 0039 0473 24 11 35

Privacy

Erklärung zum Datenschutz
Diese Erklärung zum Datenschutz ist im Sinne des Art. 13, des Gesetzesvertretenden Dekretes Nr. 196 vom 30. Juni 2003 („Datenschutzkodex“) an all jene gerichtet, welche die Internetseiten der Fam. Johann Hofer, abrufbar unter der Adresse www.stuberhof.com nutzen.

Die Erklärung ergeht überdies in Anlehnung an die Empfehlung Nr. 2/2001 vom 17. Mai 2001 der im Sinne des Art. 29, Richtlinie Nr. 95/46/EG eingerichteten Arbeitsgruppe der Vertreter der europäischen Datenschutzbehörden.

Diese Erklärung gilt lediglich für besagte Seiten und nicht für eventuelle andere Seiten, welche vom Benutzer mittels eines Hyperlinks auf besagten aufgerufen werden.

Die Fam. Johann Hofer, als Betreiber der besagten Seite, garantiert im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, dass die Verarbeitung der persönlichen Daten unter Berücksichtigung der grundlegenden Rechte und Freiheiten sowie der Würde des Betroffenen mit besonderem Bezug auf die Geheimhaltung, die persönliche Identität und das Recht auf Schutz der persönlichen Daten erfolgt.

1. Der „Inhaber“ der Datenverarbeitung
Fam. Johann Hofer
Haus 2
I-39010 Riffian – Vernuer bei Meran/Südtirol
Tel. +39 0473 241135
E-Mail: stuberhof@tiscali.it
Part. IVA 01201440219

2. Ort der Datenverarbeitung
Pseirerstraße, 16
39010 St. Martin i.P./Quellenhof
Tel. +39 0473 644156
Serverstandort: Deutschland

3. Art der erhobenen Daten

3.1. Navigationsdaten
Die zur Funktion dieser Internetseite eingesetzten DV-Systeme und Software erheben in Verbindung mit jedem Seitenzugriff serverseitig und automatisiert bestimmte persönliche Daten (zum Beispiel IP-Adresse, Domainnamen des Service-Providers, Datum und Uhrzeit des Seitenaufrufes, Verweildauer, Informationen zum verwendeten Betriebssystem, usw.).
Es handelt sich hierbei um Informationen, welche aufgrund ihrer Natur und in Verbindung mit Daten, welche bei Dritten gespeichert sind, zur Identifizierung des Benutzers führen können.
Die Erhebung dieser Daten erfolgt nicht zum Zwecke der personenbezogenen Verwertung derselben. Der Inhaber behält sich jedoch die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze vor.
Zudem wird darauf hingewiesen, dass die so erhobenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben zur Verfolgung von Straftaten verwendet werden können.

3.2. Cookies
Auf den Seiten der Fam. Johann Hofer werden Cookies – das sind kleine Dateien mit Konfigurationsinformationen – eingesetzt. Sie helfen dabei, benutzerindividuelle Einstellungen zu ermitteln und spezielle Benutzerfunktionen zu realisieren.

3.3. Freiwillig übermittelte Daten
Der „Inhaber“ der Datenverarbeitung erklärt, dass die vom Benutzer freiwillig, in welcher Form auch immer, übermittelten persönlichen Daten ausschließlich zur Erfüllung der Zielsetzung und des Zweckes, bzw. zur Durchführung der angebotenen Dienste, zur Erfüllung eventueller vertraglicher Verpflichtungen gegenüber dem Betroffenen und/oder für gesetzliche Obliegenheiten erfasst und verarbeitet werden. Diese persönlichen Daten unterliegen nicht der Verbreitung und werden nicht an Dritte weitergegeben, sofern dies nicht zur Erfüllung der Zielsetzung und des Zweckes der Seiten der Fam. Johann Hofer bzw. zur Durchführung der angebotenen Dienste notwendig ist.

4. Ziel und Zweck der Datenverarbeitung
– Erfüllung von gesetzlichen Pflichten, Pflichten aus Verordnungen, Gemeinschaftsnormen sowie zivil- und steuerrechtlichen Gesetzen;
– Erfüllung eventueller vertraglicher Verpflichtungen gegenüber dem Betroffenen;
– Schutz der Forderungen und Verwaltung der Verbindlichkeiten;

Zur Erfüllung der Zielsetzung und des Zweckes der Seiten der Fam. Johann Hofer, bzw. zur Durchführung der angebotenen Dienste, können die personenbezogenen und freiwillig übermittelten Daten des Nutzers folgenden Empfängern mitgeteilt bzw. zugänglich gemacht werden:
– Fam. Johann Hofer, sowie externen Dienstleistern, die mit dem Aufbau und der Betreuung der Seiten Fam. Johann Hofer betraut sind;
Die übermittelten Daten können überdies weitergeleitet werden:
– an die öffentlichen Verwaltungen und Behörden, wenn dies gesetzlich vorgesehen ist;
– an alle jenen natürlichen und/oder juristischen, öffentlichen und/oder privaten Personen (Rechts-, Verwaltungs- und Steuerberatungsbüros, Gerichte, Handelskammern, Verlagshäuser, Universitäten, Unternehmen, Kooperationspartnern usw.), wenn sich die Weiterleitung als notwendig oder zur Ausübung der betrieblichen Tätigkeit zweckdienlich erweist sowie auf die oben angegebene Art und Weise mit den entsprechenden Zielstellungen;

5. Modalität der Datenverarbeitung
Die Datenverarbeitung kann mit oder ohne Hilfe elektronischer, auf jeden Fall automatischer Mittel erfolgen und umfasst alle im Art. 4, Absatz 1, Buchstabe a) des Gesetzesvertretenden Dekretes Nr. 196 vom 30. Juni 2003 vorgesehenen und für die betreffende Datenverarbeitung erforderlichen Vorgänge. In jedem Fall wird die Datenverarbeitung unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt, die deren Sicherheit und Geheimhaltung gewährleisten.

6. Rechte des Betroffenen
Gemäß Art. 7 des Gesetzesvertretenden Dekretes Nr. 196 vom 30. Juni 2003 hat die betroffene Person das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob Daten vorhanden sind, die sie betreffen, auch dann, wenn diese noch nicht gespeichert sind; sie hat ferner das Recht, dass ihr diese Daten in verständlicher Form übermittelt werden.

Die betroffene Person hat das Recht auf Auskunft über
a) die Herkunft der personenbezogenen Daten;
b) den Zweck und die Modalitäten der Verarbeitung;
c) das angewandte System, falls die Daten elektronisch verarbeitet werden;
d) die wichtigsten Daten zur Identifizierung des Rechtsinhabers, der Verantwortlichen und des namhaft gemachten Vertreters;
e) die Personen oder Kategorien von Personen, denen die personenbezogenen Daten übermittelt werden können oder die als im Staatsgebiet namhaft gemachte Vertreter, als Verantwortliche oder als Beauftragte davon Kenntnis erlangen können.

Die betroffene Person hat des Weiteren das Recht:
a) die Aktualisierung, die Berichtigung oder, sofern interessiert, die Ergänzung der Daten zu verlangen;
b) zu verlangen, dass widerrechtlich verarbeitete Daten gelöscht, anonymisiert oder gesperrt werden; dies gilt auch für Daten, deren Aufbewahrung für die Zwecke, für die sie erhoben oder später verarbeitet wurden, nicht erforderlich ist;
c) eine Bestätigung darüber zu erhalten, dass die unter den Buchstaben a) und b) angegebenen Vorgänge, auch was ihren Inhalt betrifft, jenen mitgeteilt wurden, denen die Daten übermittelt oder bei denen sie verbreitet wurden, sofern sich dies nicht als unmöglich erweist oder der Aufwand an Mitteln im Verhältnis zum geschützten Recht unvertretbar groß wäre.

Die betroffene Person hat schließlich das Recht, sich ganz oder teilweise
a) der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, aus legitimen Gründen zu widersetzen, auch wenn diese Daten dem Zweck der Sammlung entsprechen;
b) der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, zu widersetzen, wenn diese Verarbeitung zum Zwecke des Versands von Werbematerial oder des Direktverkaufs, zur Markt- oder Meinungsforschung oder zur Handelsinformation erfolgt

Die gegenständlichen Rechte können mit einer formlosen Aufforderung an den Rechtsinhaber oder Verantwortlichen, auch über einen Beauftragten, geltend gemacht werden.